Sprachrohr

Besuch bei Bio-Security in Bönen

10.03.2022

Gestern besuchte die CDU Fraktion das Kompetenzzentrum für Technologieunternehmen aus der Agrarwirtschaft, der Biotechnologie und Biochemie.

Das Kompetenzzentrum Bio-Security ist Nahtstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Der CDU Fraktion war es wichtig, einen Eindruck über die aktuelle Situation zu erhalten. Bio-Security Geschäftsführer Herr Dr. Christian Rose und Dr. Oliver Bonkamp (Prokurist) stellten zunächst ihre Arbeit und ihr Engagement von der Gründung bis heute dar. Bio-Security stellt für Start-ups und jungen Unternehmen aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft der Biotechnologie und verwandten Branchen das Umfeld zur Entwicklung und Umsetzung ihrer Konzepte und schafft durch ihre Infrastruktur den Raum für Forschungsprojekte.

Dem stellv. Fraktionsvorsitzenden Torsten Goetz war es ein Anliegen auch einen Blick in die Zukunft zu werfen. Durch das 5-Standorte-Programm gibt es die Möglichkeit, einen Bio-Economy-Campus in Bönen zu bauen. Dieses Projekt wurde von Bio-Security und der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) initiiert und dem Strukturstärkungsrat vorgeschlagen. Torsten Goetz bekräftigte die Idee: „Durch einen Campus, die vorhandenen Forschungseinrichtungen und der Kompetenz von Bio-Security gestalten wir unsere Gemeinde attraktiver und schaffen Arbeitsplätze. Eine echte Perspektive für unsere Region.“

Der Termin wurde ebenfalls genutzt, um sich mit Mieterinnen und Mietern vor Ort kurz auszutauschen. So erhielt die Fraktion u.a. einen Einblick in die Arbeit von Frau Dr. Rebecca Melcher (siehe Foto).

Frau Dr. Rebecca Melcher ist Founder und CEO von BexBioTec- ein junges Start-Up Unternehmen, welches den Entwicklungsprozess neuer nachhaltiger Pflanzenbehandlungen vorantreiben möchte.

Für die CDU Fraktion ist der Standort nicht nur wegen der Wertschöpfung wichtig. „Infrastrukturen für Forschung, Innovation und Technologietransfer benötigen wir, um den Wohlstand von Morgen zu sichern und ökologischer zu gestalten." so Torsten Goetz